Wie Sie erfolgreich mit den Stärken und Ressourcen Ihrer Praxis in Führung gehen
 

Veröffentlichungen

Weltgesundheitstag: Ein Enzym als Frühwarnsystem für Entzündungen im Mund!
information-mundgesundheit.de | 07.04.21 - Sabine Kittel

aMMP-8. Das klingt erst einmal nach Musik und Party. Doch das ist der Name eines Enzyms, das es in sich hat. Es zerschneidet schützende Proteine, die Öffnungen zwischen den Zellen gegen Krankheitserreger verschließen. Besonders in der Mundhöhle verrichtet aMMP-8 sein zerstörerisches Werk: Es knockt die Gesundheitswächter aus und lässt ungebetene Gäste wie Bakterien, Parasiten und Viren ein. Daher ist es wichtig, dass die Immunabwehr im Mund funktioniert. Zum Weltgesundheitstag (7. April) gibt Dentalhygienikerin Sabine Kittel Tipps rund um die Prophylaxe – gerade in Zeiten von Corona.

Hier geht's zum Fachartikel...

Steuer- und beitragsfreie Corona-Sonderzahlung - Wirkung und Nebenwirkung!
aera-online.de | Sabine Kittel

Den Mehrwert von Mitarbeitern kennen und anerkennen. 

Eine derzeit heiße und kontrovers diskutierte Möglichkeit als Praxisinhaber die Mitarbeiter*innen für die geleistete Arbeit in diesem besonderen C-Jahr zu bedenken, stellt die im Jahr 2020 befristete steuer- sowie beitragsfreie Corona-Sonderzahlung dar.

Hier geht's zum Fachartikel... 

(Wieder-) Einstieg in die Prophylaxe zu Corona-Zeiten

4dentists.de | 08.06.2020 - Sabine Kittel

Langsam aber sicher nimmt die Besucherzahl in den Praxen wieder zu. Jedoch sind die Patienten häufig zum Thema Prophylaxe noch zurückhaltend oder nehmen Corona gern als Vorwand, das Recall auszusetzen. Die Begehrlichkeit und der Wunsch, endlich wieder zur Prophylaxe gehen zu können sollte mindestens so groß und selbstverständlich sein, wie der heiß ersehnte Besuch beim Friseur.  

Hier geht's zum Fachartikel... 

Prophylaxe trotz Corona - so klappt der (Wieder-) Einstieg
ZWP Online | 27.05.2020 - Sabine Kittel

Es ist messbar: Langsam, aber sicher nimmt die Patientenzahl in den Zahnarztpraxen wieder zu – endlich! Doch ausgerechnet in puncto Prophylaxe herrscht häufig noch Zurückhaltung. Allzu oft wird Corona sogar als Vorwand genannt, das Recall auszusetzen. Dabei sollte der Wunsch, endlich wieder zur Prophylaxe gehen zu können mindestens so groß und selbstverständlich sein, wie der heiß ersehnte Besuch beim Friseur, oder?

Hier geht's zum Fachartikel... 

Prophylaxe in Zeiten von Corona (Covid-19)? Gesundheit an 1. Stelle!
ZWP Online | 06.04.2020 - Sabine Kittel

Keimbelastete Aerosole bei der Anwendung von Schall- und Ultraschallinstrumenten, sowie Pulver-Wasserstrahlgeräten stellen in der Prophylaxe das höchste Infektionsrisiko dar.
Dieser Artikel gibt Antworten auf die Fragen "Wie gehen wir in den Praxen damit um? Welche Lösungen gibt es? Wie gehen wir mit möglichen Konflikten im Team (Vorgesetzte und Mitarbeiter) um? Was machen die Prophylaxemitarbeiter*Innen in der Zeit ohne Patienten?

Prophylaxe zu Corona-Zeiten
Prophylaxe in Corona-Zeiten_Gesundheit an 1. Stelle.pdf (159.22KB)
Prophylaxe zu Corona-Zeiten
Prophylaxe in Corona-Zeiten_Gesundheit an 1. Stelle.pdf (159.22KB)

Fallbericht - Anwendung probiotischer Lutschtabletten am Beispiel einer werdenden Mutter
Akademie für Prophylaxe & Management | 20.08.2018 - Sabine Reif-Bankmann

Im diesem Fallbericht wird die Verwendung von Lactobazillus reuteri Prodentis in Form von Lutschtabletten „GUM®Periobalance ®“ beschrieben.

Fallbericht - Anwendung probiotischer Lutschtabletten am Beispiel einer werdenden Mutter
Fallbericht - Anwendung probiotischer Lutschtabletten am Beispiel einer werdenden Mutter.pdf (533.89KB)
Fallbericht - Anwendung probiotischer Lutschtabletten am Beispiel einer werdenden Mutter
Fallbericht - Anwendung probiotischer Lutschtabletten am Beispiel einer werdenden Mutter.pdf (533.89KB)

Professionelle Betreuung eines Patienten mit Erosionen in der dentalen Prophylaxe
www.zmk-aktuell.de | 02.01.2018 - Sabine Reif-Bankmann

Weniger bekannt als die Volkskrankheit Karies, jedoch nicht weniger gefährlich ist die Zahnerosion. Hierbei handelt es sich um eine langsame, aber stetige Zerstörung der Zahnsubstanz, vor allem verursacht durch säurehaltige Lebensmittel. Die zerstörerische Säure stammt nicht wie bei der Karies von Bakterien, sondern aus der Nahrung oder dem Magen und beeinträchtigt den natürlichen Schutzmechanismus der Zähne. Durch äußere Einflüsse wie Kauen, Zähneputzen oder Reibung wird nach und nach Zahnsubstanz abgetragen. Nachfolgend wird anhand eines Fallbeispiels der Behandlungsablauf bei einem Patienten mit fortgeschrittenen Erosionen aufgezeigt und konkrete Präventions- und Therapiemaßnahmen im Rahmen der dentalen Prophylaxe beschreiben.

Wettbewerbsfähigkeit und Gewinn steigern durch den Erfolgsfaktor Prophylaxe

Die zahnärztliche Prophylaxe zählt zu einer der wichtigsten Unterscheidungsmerkmale einer Zahnarztpraxis um bestehende Patienten zu binden und neue Patienten zu gewinnen.

Zahnpflege bei Diabetes
diabetes-online | 27.10.2014 - Sabine Reif-Bankmann

Nicht nur Zahnseide sollte zur täglichen Pflegeroutine Ihrer Zähne gehören. 

Im zweiten Teil des Diabetes-journal-Interviews erklärt Ihnen Dentalhygienikerin Sabine Reif-Bankmann vom Mund+Werk aus Tuttlingen, worauf es beim Zahnarztbesuch ankommt. Sie gibt Antworten, ob Mundspülungen, elektrische Zwischenraumreiniger oder Zahnbürsten wirklich sinnvoll sind.

Langzeiterfolg von Implantatversorgungen durch professionelle Therapiekonzepte
pnc-aktuell | 09.09.2014 - Sabine Reif-Bankmann

In unserer Prophylaxearbeit begegnen wir fast täglich Patienten mit festsitzenden oder bedingt abnehmbaren Suprakonstruktionen auf Implantaten. Der Langzeiterfolg dieser Implantatversorgungen hängt im Wesentlichen von der konsequenten häuslichen und professionellen Pflege ab. 

Langzeiterfolg von Implantatversorgungen – Therapiekonzepte
ZWP Online | 13.02.2013 - Sabine Reif-Bankmann

In unserer Prophylaxearbeit begegnen wir fast täglich Patienten mit festsitzenden oder bedingt abnehmbaren Suprakonstruktionen auf Implantaten. Diese für den Patienten sehr komfortablen...

Implantat und regelmäßige Prophylaxe - ein Erfolgsteam
ZWP Online | 28.02.2011 - Sabine Reif-Bankmann

Um Implantate lange zu erhalten, bedarf es einer konsequenten Pflege durch den Patienten und der Unterstützung des gesamten zahnärztlichen Teams.

 

Langzeiterfolg von Implantatversorgungen durch professionelle Therapiekonzepte

ZWP Online | Sabine Reif-Bankmann

In unserer Prophylaxearbeit begegnen wir fast täglich Patienten mit festsitzenden oder bedingt abnehmbaren Suprakonstruktionen auf Implantaten. 

Diese für den Patienten sehr komfortablen Versorgungen stellen höchste Ansprüche an eine adäquate Pflege und Reinigung. Der Langzeiterfolg von Implantatversorgungen hängt im Wesentlichen von der konsequenten Pflege, häuslich und professionell, ab.


E-Mail
Anruf
Karte
Infos
Instagram
LinkedIn