Wie Sie erfolgreich mit den Stärken und Ressourcen Ihrer Praxis in Führung gehen
 

Kommunikation

Ziel jeder Kommunikation ist es, so klar wie möglich unter Beachtung möglichst vieler Faktoren für eine gelungene Kommunikation zu formulieren. Dies setzt jedoch voraus, dass man selbst klar weiß, warum man gerade wie kommuniziert. Wichtig dafür sind eine fundierte Selbstkenntnis und die innere Einstellung zum Thema und zum Gesprächspartner. Kommunikation sollte „stimmen“ (Kongruenz), damit Konflikte vermieden werden können und der Gesprächspartner weiß, woran er ist.

Wenn Kommunikation nicht „stimmt“ kann der Gesprächspartner ein (oftmals undefinierbares) „komisches Gefühl in der Bauchgegend“ spüren. In der Regel irritiert es, wenn man Dinge vermutet, die jedoch nicht offen angesprochen werden oder aber wenn man spürt, dass Punkte vorgeschoben werden. Diese Irritation kann oftmals dazu führen, dass man selbst nicht mehr klar, kongruent und stimmig kommunizieren kann und es dann zum Konflikt kommt. Reaktionen des Gesprächspartners wie Wut und Aggressivität kommen oft aus Irritationen über die Kommunikation. Entscheidend für eine stimmige Kommunikation sind die innere Einstellung, die Kenntnis darüber und die Gabe/Übung diese entsprechend der Situation einzusetzen.

Die innere Einstellung zeigt sich in Wortwahl (Sprachstil), Betonung (Sprechstil) und Körpersprache. Es entsteht beobachtbares Verhalten, das entsprechend der Einstellungen des Empfängers eine Wirkung bzw. einen (Nicht) Erfolg auslöst. 

Ein wichtiges Gesprächsziel ist es, Informationen einzuholen, etwa darüber, wie es zu einem bestimmten Sachverhalt gekommen ist. Will ich jemanden von einer Sache überzeugen, muss ich wissen, wie er darüber denkt. Auch bei der Lösung eines Problems ist es sinnvoll, in Erfahrung zu bringen, welche Vorschläge und Ideen andere Personen dazu entwickelt haben. Wenn Sie wissen wollen, was die Menschen denken, müssen Sie sie danach fragen. Eine allgemeine, nicht inhaltliche Frage kann zu Beginn eines Gesprächs die Stimmung positiv beeinflussen, eine sachbezogene Frage kann Abschweifen im Lauf des Gesprächs verhindern. 

Professionell beraten und verkaufen

In diesem Kurs erfahren Sie, welche Voraussetzungen erfüllt sein sollten, um kompetent und rechtssicher medizinisch aufzuklären und erfolgreiche Investitionsberatungen durchführen zu können. Im Vordergrund steht das Verkaufen zahnärztlicher Leistungen. Verkaufen bedeutet vor allem, mit Menschen umgehen zu können und ist nichts anderes als Kommunikation.

Ein guter Verkäufer ist authentisch, er macht anderen nichts vor. Entscheidungen werden auf der emotionalen Ebene getroffen. Positive Empfindungen in der Verkaufssituation bahnen den Weg zum erfolgreichen Abschluss. Im Vordergrund steht der wertschätzende und respektvolle Umgang mit Ihren Patienten.

Sie lernen Techniken der Verkaufskommunikation und erfahren, wie Sie in schwierigen Situationen die „richtigen Worte“ finden. Ziel ist es ein vertrauensvolles Klima mit Ihren Patienten zu schaffen, um ihn optimal zu versorgen und langfristig an die Praxis zu binden.

Die Gestaltung dieses Lehrgangs zeichnet sich durch eine innovative und interaktive Lehrweise im Workshop-Stil aus. Situationen aus Ihrem Praxisalltag sind Grundlage der intensiven Übungen.

Aus der Praxis – für die Praxis! 

E-Mail
Anruf
Karte
Infos
Instagram
LinkedIn